Der erste Fortbildungsdurchgang des Bildungsinstitut49 ( www.bildungsinstitut49.de ) zum „Konfliktkompetenztrainer- KKT“ ist erfolgreich abgeschlossen.
Im Stadt- und Landkreis Osnabrück sowie im nahegelegenen NRW gibt es 15 neue Konfliktkompetenztrainer (KKT), die ihre Fortbildung am Samstag den 22.04 zertifiziert abgeschlossen haben.

Ein sicherer Umgang mit Beschwerden, Kritik, in der Teamführung etc. ist eine wichtige Kompetenz, um subtile und offene Übergriffigkeit, Aggressionen und Gewalt frühzeitig zu erkennen und zu deeskalieren.

Zum Beginn der Weiterbildung wurden Grundlagen zu den Themenbereichen Konflikt, Aggression und Gewalt, Gruppenprozesse/Gruppendynamiken sowie eine Einführung in die Konflikt- und Gewaltarbeit vermittelt. Prozessabläufe der Gewalteskalation wurden dargestellt. Eine Auseinandersetzung mit eigenen Werten, Empathie und Gewissensbildung diente dazu, die eigene Position zu Gewalt, eigenen Widersprüchen und vorhandenen Aggressionspotentialen zu überprüfen. Die Weiterbildung beinhaltete eine Einführung in die Ziele, Inhalte und Trainingsmethoden des sozialen Kompetenztrainings ‚Fit for Life‘.
Des Weiteren wurden Methoden der Mediationsarbeit vermittelt, da diese Methoden eine hilfreiche Unterstützung bieten, um in Konfliktsituationen kompetent und sicher den Überblick zu behalten.

Die Arbeit mit MigrantenInnen ist ein weiterer Schwerpunkt der Weiterbildung gewesen. Es wurde eine Haltung erarbeitet, mit der bei der Akzeptanz von Verschiedenheit und Fremdheit auch Ansatzpunkte für gemeinsame (Handlungs-)Spielräume und Handlungsperspektiven – auch für die Lösung von Problemlagen, Konflikten und Gewalt – vermittelt werden. Im Verlauf der Weiterbildung wurden eigene Stärken und Schwächen erkannt.

Es wurde eine Erweiterung des Selbstbewusstseins im ‚Konflikt-Kompetenztraining‘ erreicht. Verbunden mit der Fähigkeit, sich selbst und andere besser einzuschätzen, erlernten die Teilnehmenden eigene, authentische Lösungsstrategien für schwierige Gespräche und Situationen. Anhand von praktischen Übungen wurde konkrete Kompetenz erfahren und in der Ausbildungsgruppe geprobt, reflektiert und trainiert.

Die Resonanz war so positiv, dass es auch in diesem Jahr wieder ein neuer Kurs zum Konfliktkompetenz Trainer geben wird.
Die 12-monatige Zusatzausbildung wird berufsbegleitend stattfinden und im Abstand von ca. 6 Wochen durchgeführt.
Zielgruppe der Weiterbildung ‚Konflikt-Kompetenztraining‘ sind Personen mit Tätigkeiten in prekären sozialen Kontexten. Beispielsweise SozialarbeiterInnen, ErzieherInnen, SoziotherapeutInnenen, LehrerInnen, SchulsozialarbeiterInnen, Sicherheitsdienst/Security, Pflegefachkräfte oder Teamleitungen.
Der Ausbildungsstand und das Vorwissen zum Thema Konflikte sind nicht entscheidend für die Teilnahme an der Weiterbildung ‚Konflikt-Kompetenztraining‘. Die Qualität der Weiterbildung beruht auch auf die Heterogenität der Teilnehmenden.
Freitag: 13:00 Uhr – 21:00 Uhr
Samstag: 9:00 Uhr – 17:00 Uhr
Termine:
Seminar 1: 25.08.2017/26.08.2017
Seminar 2: 20.10.2017/21.10.2017
Seminar 3: 17.11.2017/18.11.2017
Seminar 4: 12.01.2018/13.01.2018
Seminar 5: 02.03.2018/03.03.2018
Seminar 6: 27.04.2018/28.04.2018

Anmelden und weitere Informationen bekommen Sie hier:
http://www.institut49.de/kontakt/

Fortbildungsdurchgang zum „Konfliktkompetenztrainer- KKT“ ist erfolgreich abgeschlossen