Lars Geisler

Aufgabenbereich

  • Inhaber
  • Teamleiter
  • Koordinatior
  • Ansprechpartner

Verantwortlich für die Durchführung und konzeptionelle Planung von Trainings und Beratung zum Thema  Konflikte, Aggression, Gewalt, Prävention und Selbstbehauptung für Kinder und Jugendliche

Ausbildung

Studium Sozialwesen an Katholischen Fachhochschule Osnabrück

Zusatzqualifikation

  • Trainer für Multiplikatorenseminare und –Projekte zur Deeskalation von Gewalt und Rassismus
  • Anti-Aggressions-Trainer®
  • Coolnesstrainer®
  • Anleiter von Kampfesspiele®
  • Selbstbehauptungstrainer
  • Konfliktkompetenztrainer (KKT)

Stationen

  • Durchführung von ca. 40 Deeskalationstrainings im Jahr in verschieden Einrichtungen wie:  (Hochschulen, Sozialamt, Jobcenter, Jugendamt, Museen, Wirtschaftsunternehmen, Schulen)
  • Lehrauftrag an der Hochschule Neubrandenburg
  • Lehrauftrag an der Universität Osnabrück
  • Konzeptionelle Entwicklung der Ausbildung zum Konfliktkompetenztrainer (KKT) am Bildungsinstituts49
  • Geschäftsführer und Begründer des Bildungsinstituts49 UG -das Institut für Konfliktkompetenz- im August 2016
  • Inhaber, Teamleiter und Koordination des Büro49 ab 2015
  • Aufbau des neuen Pädagogen-Teams bei Büro49
  • Im September 2010 schließen sich in der rechtlichen  Form einer Bürogemeinschaft Marco Hannaks  „Gecko“ (seit 2005 „Gewaltprävention – Coaching – Konfliktmanagement“) und „Lars Geisler Training-Wahre Sieger brauchen keine Verlierer“ zusammen.
  • Name : „Büro49“- Entwicklung Beratung Training“.
  • Ab Januar 2009 führt er das von Marco Hannak entwickelte „Gewalt-Alternativ-Training“ für die Jugendgerichtshilfe Osnabrücker Land mit gewaltbereiten Jugendlichen mit ihm zusammen durch.
  • Im Dezember 2008 kommt es zur Gründung von „Lars Geisler Training-Wahre Sieger brauchen keine Verlierer“. Eröffnung der Homepage lars-geisler.de . Hauptaufgabe ist Entwicklung von verschiedenen Sozialen Kompetenztrainings an mehreren  Schulen und der Jugendhilfe sowie Fortbildungen für Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter
  • Durchführung von Kursen und Fortbildungen  im „Fachzentrum gegen Gewalt und für Täterarbeit und Opferschutz“  des Diakonischen Werks
  • Lehrauftrag an der Fachhochschule Osnabrück ab 2001
  • Gewaltarbeit in verschieder Form (Gruppen-/ Einzelarbeit u. Beratung) seit 2001
  • Ausbildung zum Anti-Aggressions-Trainer® bei Prof.Dr.phil. Jens Weidner
  • Von 1999- 2017 Tätigkeit als Diplom-Sozialarbeiter beim Diakonischen Werk Osnabrück, Anlaufstelle für Straffällige
  • Freiberufliche Arbeit seit 1995 nach dem KJHG (z.B. betreutes Wohnen, Erziehungsbeistandschaften, etc.)

Öffentlichkeitsarbeit

  • Planung und Durchführung der Fachtagung „Umgang mit Konflikten, Aggression und Gewalt in Schulen“ in Steinfurt des Regionalen Bildungsnetzwerk und der Schulaufsicht http://www.buero49.de/wordpress/wp-content/uploads/2016/06/Einladung_Fachtag_Konflikte_Aggression_Gewalt.pdf
  • Experte für NDR Fernsehen, NDR Radio und OS1TV
  • Referent zum Thema “Jugendkriminalität in Osnabrück” – Bestandsaufnahme und Kampfansage – Osnabrücker Sozialforum u.a. mit Prof. Dr. Hans-Dieter Schwind (Kriminologe) und Rolf Sprinkmann (Polizeipräsident).
  • Diverse Vorträge zum Thema Konflikte Aggression in Schulen, Unternehmen Firmen und Einrichtungen. etc..
  • Interview bei O.K. Radio Osnabrück, Zeitungsartikel in der Neuen Osnabrücker Zeitung, Osnabrücker Nachrichten, Radio FFN Niedersachsen, Fernsehdokumentation des Trainings im Norddeutschen Rundfunk (NDR).
  • Sportsponsoring durch Triathlon (Ironman Roth) für das Projekt Anti-Gewalt-Training