Wahre Sieger brauchen keine Verlierer

Lars GeislerAufgabenbereich:

  • Teamleiter, Koordinatior und Ansprechpartner
  • Verantwortlich für die Durchführung und konzeptionelle Planung von Trainings und Beratung zum Thema  Konflikte, Aggression, Gewalt, Prävention und Selbstbehauptung für Kinder und Jugendliche

Ausbildung:

  • Studium Sozialwesen an Katholischen Fachhochschule Osnabrück

Zusatzqualifikationen:

  • Trainer für Multiplikatorenseminare und –Projekte zur Deeskalation von Gewalt und Rassismus
  • Anti-Aggressions-Trainer®
  • Coolnesstrainer®
  • Anleiter von Kampfesspiele®
  • Selbstbehauptungstrainer
  • Konfliktkompetenztrainer (KKT)

Stationen:

  • Durchführung von ca. 40 Deeskalationstrainings im Jahr in verschieden Einrichtungen wie:  (Hochschulen, Sozialamt, Jobcenter, Jugendamt, Museen, Wirtschaftsunternehmen, Schulen)
  • Lehrauftrag an der Hochschule Neubrandenburg
  • Lehrauftrag an der Universität Osnabrück
  • Konzeptionelle Entwicklung der Ausbildung zum Konfliktkompetenztrainer (KKT) am Bildungsinstituts49
  • Geschäftsführer und Begründer des Bildungsinstituts49 UG -das Institut für Konfliktkompetenz- im August 2016
  • Inhaber, Teamleiter und Koordination des Büro49 ab 2015
  • Aufbau des neuen Pädagogen-Teams bei Büro49
  • Im September 2010 schließen sich in der rechtlichen  Form einer Bürogemeinschaft Marco Hannaks  „Gecko“ (seit 2005 „Gewaltprävention – Coaching – Konfliktmanagement“) und „Lars Geisler Training-Wahre Sieger brauchen keine Verlierer“ zusammen.
    Name : „Büro49“- Entwicklung Beratung Training“.
  • Ab Januar 2009 führt er das von Marco Hannak entwickelte „Gewalt-Alternativ-Training“ für die Jugendgerichtshilfe Osnabrücker Land mit gewaltbereiten Jugendlichen mit ihm zusammen durch.
  • Im Dezember 2008 kommt es zur Gründung von „Lars Geisler Training-Wahre Sieger brauchen keine Verlierer“. Eröffnung der Homepage lars-geisler.de . Hauptaufgabe ist Entwicklung von verschiedenen Sozialen Kompetenztrainings an mehreren  Schulen und der Jugendhilfe sowie Fortbildungen für Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter
  • Durchführung von Kursen und Fortbildungen  im „Fachzentrum gegen Gewalt und für Täterarbeit und Opferschutz“  des Diakonischen Werks
  • Lehrauftrag an der Fachhochschule Osnabrück ab 2001
  • Gewaltarbeit in verschieder Form (Gruppen-/ Einzelarbeit u. Beratung) seit 2001
  • Ausbildung zum Anti-Aggressions-Trainer® bei Prof.Dr.phil. Jens Weidner
  • Von 1999- 2017 Tätigkeit als Diplom-Sozialarbeiter beim Diakonischen Werk Osnabrück, Anlaufstelle für Straffällige
  • Freiberufliche Arbeit seit 1995 nach dem KJHG (z.B. betreutes Wohnen, Erziehungsbeistandschaften, etc.)

Öffentlichkeitsarbeit:

  • Planung und Durchführung der Fachtagung „Umgang mit Konflikten, Aggression und Gewalt in Schulen“ in Steinfurt des Regionalen Bildungsnetzwerk und der Schulaufsicht http://www.buero49.de/wordpress/wp-content/uploads/2016/06/Einladung_Fachtag_Konflikte_Aggression_Gewalt.pdf
  • Experte für NDR Fernsehen, NDR Radio und OS1TV
  • Referent zum Thema “Jugendkriminalität in Osnabrück” – Bestandsaufnahme und Kampfansage – Osnabrücker Sozialforum u.a. mit Prof. Dr. Hans-Dieter Schwind (Kriminologe) und Rolf Sprinkmann (Polizeipräsident).
  • Diverse Vorträge zum Thema Konflikte Aggression in Schulen, Unternehmen Firmen und Einrichtungen. etc..
  • Interview bei O.K. Radio Osnabrück, Zeitungsartikel in der Neuen Osnabrücker Zeitung, Osnabrücker Nachrichten, Radio FFN Niedersachsen, Fernsehdokumentation des Trainings im Norddeutschen Rundfunk (NDR).
  • Sportsponsoring durch Triathlon (Ironman Roth) für das Projekt Anti-Gewalt-Training