Mädchentraining

Nicht alle Mädchen sind aus Zucker. Viele sind auch richtig stark!

Das Mädchen-Selbstbehauptungstraining ist ein cooles Training für taffe Mädchen, ausgerichtet an den Stärken und Schwächen der Teilnehmerinnen.

Ein wichtiges Ziel soll es sein, die Persönlichkeit zu unterstützen. Aus vielleicht rebellischen Mädchen dürfen sich selbstbewusste junge Damen entwickeln, die ihren Alltag meistern und ihre Entwicklung als positiven Prozess erkennen. Das Training richtet sich aber auch an Mädchen, die in der Vergangenheit unsicher aufgetreten sind. Die ihre Wünsche kaum durchsetzen und ihre Stärken nur sehr selten zum Einsatz bringen konnten.

Ein Schwerpunkt ist das Erlernen von kooperativem Verhalten in sozialen Beziehungen. Sollte es in der Vergangenheit zu schwierigen Situationen gekommen sein, so können die Mädchen mit diesem Training eine neue soziale Kompetenz erlangen und ihre neuen Verhaltensweisen bewusst einsetzen.

Was lernen die Teilnehmerinnen?

Dieses Training hat einen präventiven und persönlichkeitsfördernden Charakter. Es wird sich so gestalten, dass die Mädchen die Chance bekommen, an vielleicht sozial unangemessenen Verhalten zu arbeiten. Und trotzdem wird ein großer Spaßfaktor zu erkennen sein. Denn wir werden für die Lösung verschiedene Methoden zum Einsatz bringen!

  • Selbstwahrnehmungsübungen
  • Fremdwahrnehmungsübungen
  • Vertrauensübungen
  • Problemlösungsübungen
  • Übungen zur Kontrolle auftretender Aggressionsimpulse
  • Anti-Blamier-Training
  • Eskalations- und Deeskalationsübungen
  • Konfliktmanagement
  • Stärken – Schwächen Analyse
  • Nonverbale Kommunikation
  • erlebnispädagogische Elemente
  • Rollenspiele
  • Interaktionsspiele

Auch wenn der Spaß nicht zu kurz kommen wird, werfen wir einen Blick auf die eventuelle Rebellion der jungen Damen und werden gemeinsam die Auslöser analysieren. Wir schauen auf Handlungsalternativen, die konfliktträchtige Alltagssituationen „entschärfen“. Die Mädchen üben Strategien und Verhaltensweisen spielerisch ein, um Konflikte zu vermeiden, bzw. diese gewaltfrei zu lösen.

Dauer des Trainings

Das Training bietet in der Regel 8-10 Plätze für Mädchen im Alter von 6-18 Jahren (Zielgruppe nach Wunsch und Bedarf) und beinhaltet bis zu 10 Sitzungen mit je zwei Stunden. Inklusiv werden Vor-und Nachgespräche mit den Teilnehmern und den zuständigen Bezugspersonen geführt. Individuelle Wünsche über die Dauer des Trainings und die Anzahl der Teilnehmerinnen können angepasst werden

Zielgruppe

Etabliert hat sich das Training bereits in Jugendgruppen, Jugendwohngruppen sowie verschiedenen Schulen, wie Grund-, Haupt- und Realschulen, sowie in Förderschulen für lernschwache, verhaltensauffällige und geistig behinderte Schüler.
Zudem fließen langjährige Erfahrungen aus Jugend- und Familienhilfe mit ein.

Sie möchten individuelle Hilfe erhalten?

Menü